Hennes’ Finest Trading Company

    Die außergewöhnliche Qualität des Hennes’ Finest Kampot Pfeffer drückt sich besonders in der Vielfalt seiner Aromen aus. Obwohl die drei verschiedenen „Sorten“ von der gleichen Pflanze stammen, unterscheiden sie sich in Aroma und Geschmack deutlich voneinander.

    Sebastian Bordthäuser, Sommelier im Sternerestaurant „Zur alten Post“ (Bad Neuenahr-Ahrweiler, Chef: Hans Stefan Steinheuer) hat für die drei Sorten Aromaprofile erstellt, die denen von guten Weinen ähnlich sind.

    Schwarzer Hennes’ Finest Kampot Pfeffer

    Kopfnote (direkt nach dem Mahlen):
    Ätherische Noten, Eukalyptus, Minze, Kampfer, Thymian, Limettenzeste mit einer Brise Meerluft.

    Kopfnote schwarzer Pfeffer

    Herznote (nach 2 – 3 Minuten):
    Dominante fruchtige Noten, Pfirsich/Nektarine. Der Pfeffer verströmt ein sehr reintöniges und frisches Aroma, zitronig. Duft von Kieselsteinen, gesägtem Kiefernholz und frisch gemähtem Gras.

    Herznote schwarzer Pfeffer

    Geschmack:
    Nussig kräftig mit zarter Schärfe. Ruhig und ausgewogen, ohne derbe Spitzen. Eine persistente, sanfte Schärfe sorgt für ein wohlig warmes Mundgefühl ohne pfeffriges Brennen. Ein sehr diplomatischer, doch nachdrücklicher Pfeffer.

    Roter Hennes’ Finest Kampot Pfeffer

    Kopfnote (direkt nach dem Mahlen):
    Florale Noten, erinnert an rotblütige Blumen, Hagebutte, Berberitze und getrocknete Kirschen. Malve und indische Räucherstäbchen.

    Kopfnote roter Pfeffer

    Herznote (nach 2 – 3 Minuten):
    Zitrusnoten, Roggensauerteigkruste, getrocknete rote Früchte, etwas Mandarinenschale (getrocknet).

    Herznote roter Pfeffer

    Geschmack:
    Brotiger Geschmack, bröselige Textur, deutliche Schärfe im Nachhall, Aromatik eher rot (reife rote Frucht, Tomate, Hagebutte). Dezent fruchtig mit fokussierter Schärfe.

    Weißer Hennes’ Finest Kampot Pfeffer

    Kopfnote (direkt nach dem Mahlen):
    Deutlich ätherisch. Kampfer, Salbei, Muskatblüte, Grapefruitzeste mit Zedernholz. Keiner der üblichen Fehltöne, Zitronenduftstrauch.

    Kopfnote weißer Pfeffer

    Herznote (nach 2 – 3 Minuten):
    Muskatnote, getreidig, Blüten, Thymian, Zitronenmelisse und schwarzer Tee. Zeder.

    Herznote weißer Pfeffer

    Geschmack:
    Lupenreine Pfeffrigkeit, eine deutliche Schärfe mit lupenreinen Peaks, brotig würzig mit ätherischer Komponente nach Zeder. Der König der weißen Pfeffer.