Auberginencreme "Baba Ghanoush" mit Langem Pfeffer

Papa wird verwöhnt

Glaubt man einigen Sprachforschern, bedeutet "Baba Ganoush" soviel wie "verwöhnter Papa". Die Vermutung liegt also nahe, dass eine Ehefrau aus dem Harem eines Sultans diesen feinen Auberginen-Dip erfunden hat. Da die Ansprüche ja ständig steigen, haben wir dem Mezze-Klassiker noch den bombastischen Geschmack des Roten Langen Pfeffers hinzugefügt, für Frieden im Harem.

Zubereitung
  • Den Ofen auf 180°C vorheizen. Die Knoblauchzehen schälen und und längs halbieren. Die Auberginen waschen und mehrfach mit einem Messer einstechen und mit den Knoblauchstücken und dem Roten Langen Pfeffer spicken.
  • Gespickte Auberginen auf ein Backblech legen und im Ofen etwa 45 Minuten lang schmoren, bis sie ganz weich sind. Herausnehmen und etwas abkühlen lassen.
  • Danach die Pfefferstangen entfernen, Auberginen längs halbiert, das Fruchtfleisch und die Knoblauchzehen grob hacken und mit den Oliven in einen Mixer gegeben.
  • Die Sesampaste unterrühren und das Püree mit Salz, Olivenöl, Zitronensaft, fein gehackter Petersilie und Rotem Langen Pfeffer abschmecken.
Zutaten für 4-Portionen
  • 2 Auberginen
  • 4 Knoblauchzehen
  • 6 Stangen Roter Langer Pfeffer
  • 3 EL Sesampaste (Tahin)
  • 2 schwarze Oliven ohne Kern
  • 5 Stängel glatte Petersilie
  • Meersalzblüte
  • Olivenöl
  • Zitronensaft
  • Etwas geriebener Roter Langer Pfeffer
Zeitaufwand

30 Minuten (+ Back- und Ruhezeit)

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.