Dessert: Schokoladenkuchen mit Estragon

Ein Rezept mit Weinempfehlung von Sebastian Bordthäuser aus dem Buch "Bitter" von Ela Rüther. AT Verlag.

Weinempfehlung

Zum Schokoladenkuchen zu Weihnachten gibt es nur ein Getränk: Portwein! Dem Port hängt oft das Image eines großväterlichen Getränks an – zu Unrecht. Ein fruchtbetonter Ruby Port wird hier ebenso hervorragende Dienste leisten wie der etwas würzigere Tawny Port. Portwein harmoniert nicht nur perfekt zu Schokolade, sondern auch zu allen anderen Weihnachtsbäckereien wie Printen, Lebkuchen und Stollen. Man kann ihn also über die gesamte Adventszeit bis Silvester durch trinken.

Für Freunde der Fruchtfülle empfehle ich gerne den Ruby Port von Grahams, für die, die es etwas trockener mögen empfiehlt sich ein Tawny Port mit Noten nach Nüssen, Orangenschalen und milden Gewürzen. Beide gibts online für 11,50€, zum Beispiel beim Kölner Weinkeller.

Zubereitung
  • Den Backofen auf 180 Grad vor- heizen. Ein tiefes Backblech mit Backpapier auslegen oder einen Backrahmen verwenden.
  • Die Estragonblätter abzupfen und fein hacken.
  • Die Bitterschokolade hacken und zusammen mit der Butter in einem Topf bei kleiner Hitze unter Rühren schmelzen.
  • Die Eier trennen. Das Eiweiß mit der Hälfte des Zuckers zu cremigem Eischnee schlagen. Das Eigelb mit dem Estragon, dem Fleur de Sel und dem restlichen Zucker schaumig rühren.
  • Die Schokoladenmischung unter die Eigelbmasse rühren. Den Eischnee unterziehen. Das Mehl daraufsieben und zusammenmit den Mandeln oder Nüssen unterziehen.
  • Die Masse auf dem Backblech oder im Backrahmen ausstreichen und im vorgeheizten Ofen etwa 30 Minuten backen. Der Kuchen soll innen schön saftig bleiben. Warm oder kalt servieren.
Tipp

Edel dazu sind kandierte Estragonblätter. Dafür den Backofen auf 100 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. 1 Esslöffel Eiweiß mit 1 Prise Salz verrühren. Estragonblätter durch die Eiweißmasse ziehen, gut abstreifen, anschließend in Zucker wälzen und nebeneinander auf das Backpapier legen. Im Backofen 15–20 Minuten trocknen; sie sollen knusprig werden. Den Backofen ausschalten, die Tür öffnen und die Blätter im Ofen abkühlen lassen.

Foto: Ela Rüther

 
Zutaten für Für ein tiefes Backblech oder einen Backrahmen von 35 x 25 cm
  • 1 Bund Estragon
  • 360 g Bitterschokolade (80–100 % Kakaogehalt)
  • 150 g gesalzene Butter
  • 6 Eier
  • 180g Zucker
  • 35 g gemahlene Mandeln oder Haselnusskerne
  • 40 g Mehl
  • 2 TL Meersalzblüte
Zeitaufwand

30 Minuten

Ela Rüther und Sebastian Bordthäuser

Ein Rezept von Ela Rüther aus ihrem Buch "Bitter - Der vergessene Geschmack" (AT Verlag), mit Weinempfehlung von Sebastian Bordthäuser

Buch: Bitter - Der vergessene Geschmack

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.