Newsletteranmeldung Abonniere den kostenlosen Newsletter, verpasse keine Neuigkeit oder Aktion mehr und erhalte 10% Rabatt auf Deinen nächsten Einkauf. Newsletteranmeldung Wir freuen uns, mit Dir in Kontakt zu bleiben. Nach Bestätigung der Anmeldung erhältst Du den Gutscheincode in einer separaten Email.

Eier in Senfsauce mit Weißer Pfefferperle

Die Lösung für Eier-Überschuss

Wer kennt das nicht? An Ostern färbt man Eier ohne Ende. Es gehört einfach dazu wie der Tannenbaum zu Weihnachten. Ganze Ostereier-Färbeparties werden da gefeiert, es wird Getitscht was die Kalkschale hergibt und am Ende schenkt jedes Familienmitglied dem anderen: Ostereier! Was also tun mit so viel Hartgekochtem? Wir haben die leckerste Lösung für euch parat, ein Osterklassiker, der trotz Ei-Overload noch funktioniert: "Verlorene Eier", auch gerne als "Eier in Senfsauce" bezeichnet. Ein prädestiniertes Gericht für unsere "Weiße Pfefferperle".

Zubereitung
  • Wer Pell- oder Salzkartoffeln dazu machen möchte, kann diese nun aufsetzen.
  • Zwiebel fein hacken.
  • Butter in einem Topf zerlassen und die Zwiebeln darin anschwitzen.
  • Das Mehl nach und nach mit einem Schneebesen unterrühren und hell anschwitzen.
  • Die Brühe und die Sahne dazugießen und mit dem Schneebesen unterrühren. Zusammen bei niedriger Hitze 8-10 Minuten köcheln lassen.
  • Die Eier anpicksen und 8 Minuten kochen. Dann abschrecken und pellen.
  • Den Senf, die Kapern und die Weiße Pfefferperle unterrühren.
  • Die Sauce mit Honig und Meersalzblüte abschmecken.
  • Kräuter waschen, zupfen und hacken.
  • Die Eier halbieren, mit den Kartoffeln auf dem Teller anrichten, Sauce dazu und mit frischen Kräutern garnieren.
Senfeier / Verlorene Eier mit Weißer Pfefferperle.
Zutaten für 4 Portionen
  • 2 TL Weiße Pfefferperle
  • 8 Eier
  • 1 Zwiebel
  • 4 EL Butter
  • 3 EL Mehl
  • 250ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Sahne
  • 1 EL Senf, mittelscharfer
  • 1 EL Senf, körniger
  • 1 EL Kapern (wer mag)
  • Honig
  • Meersalzblüte
  • Frische Kräuter (z.B. Kresse, Petersilie, Dill)
Zeitaufwand

45 Minuten

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Rezept gut aber nicht für zuviel vorhandene Eier!

    Das Rezept ist natürlich ein Klasse Rezept, aber die zu vielen vorhandenen gekochten Ostereier werden damit nicht minimiert! Also keine Lösung für Eier-Überschuß!