Ziegenkäse-Omelette mit Fermentiertem Kampot Pfeffer

Ei in Hochform

Wer liebt ihn nicht: Den Menschen in Kochütze, der uns im Urlaub am Frühsücksbuffet mit verbüffender Leichtigkeit und erstaunlichem Geschick unser Wunsch-Omelette zusammenfaltet? Nur die wenigsten haben einen privaten Omelette-Chef zuhause am Herd stehen, also müssen wir selbst ran! Das Gute dabei: Wir können der luftigen Eierspeise so viel Fermentierten Kampot Pfeffer zuführen, wie wir wollen!

Zubereitung
  • Tomaten vierteln, Camembert in Scheiben schneiden und das Öl in der Pfanne erhitzen.
  • Die Eier mit dem Mineralwasser, Salz, und Muskat verquirlen.
  • Die Eiermasse in die heifle Pfanne geben und die Temperatur etwas reduzieren.
  • Immer wieder mit dem Pfannenschieber unter die Eiermasse zu fahren um noch ungekochtes Ei an den Pfannenboden zu bringen.
  • Wenn das Omelette weitestgehend durch ist, den gewaschenen Rucola, die Tomaten und den Ziegencamembert auf einer Hälfte des Omlettes verteilen.
  • Vorsichtig die unbelegte Hälfte des Omelettes auf die andere heben und den Herd aus- oder auf die niedrigste Stufe schalten. Warten bis der Rucola leicht zusammengefallen und der Käse geschmolzen ist.
  • Mit reichlich Fermentiertem Kampot Pfeffer bestreuen und freuen
Omelette mit fermentiertem Kampot Pfeffer
Zutaten für 2 Personen
  • 4 Eier
  • 50g weicher Ziegenkäse (alternativ: Feta, Parmesan, Camembert, Roquefort)
  • 6 Cocktail Tomaten
  • 1 EL Fermentierter Kampot Pfeffer von Hennes' Finest (zerhackt)
  • Eine Handvoll Rucola
  • 1 EL Mineralwasser
  • 2 EL Öl
  • 1 Prise Muskat
  • Salz
Zeitaufwand

ca. 20 Minuten

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.