Knusprige Pute, Pink Slaw, Aïoli, Fermentierter Pfeffer

Knusper, knusper, knäuschen

Cornflakes kann man zum Frühstück essen. Noch besser entfalten sie ihre Wirkung allerdings in dieser Panade, in der sie die labbrige Pute in ein Knusperhighlight verwandeln. Die Kombination mit knackig-fruchtigem Rotkrautsalat und zitrusfrischer Aioli komplettiert das Weeknight Dinner. Mit etwas dezenterem Pfeffer-Einsatz ein Essen, das auch Kinder mögen!

  • Fleisch waschen, trocken tupfen und leicht salzen. Mehl auf einen Teller sieben und mit ½ TL grob gehacktem oder gemörsertem fermentiertem Kampotpfeffer vermischen. Eier in einem tiefen Teller verschlagen. Cornflakes in einen Gefrierbeutel geben und mithilfe eines Nudelholzes grob zerdrücken. Auf einen dritten Teller geben. Filets bzw. Schnitzel nun zuerst in der Mehl-Pfeffer-Mischung wenden, dann durch das Ei ziehen und zuletzt beidseitig in den Cornflakes-Bröseln panieren. Gut andrücken.
  • Für den Pink Slaw den Rotkohl in feine Streifen schneiden oder hobeln. Rote Bete und Zwiebeln schälen und ebenfalls in feine Streifen schneiden. Aus den restlichen Zutaten ein Dressing mixen und mit Salz und etwas fein gemörsertem fermentiertem Kampotpfeffer abschmecken. Unter das Gemüse heben, alles gut durchkneten und für mind. 1 Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.
  • Für die Yuzu Aioli Eigelb zusammen mit Salz, Senf und dem sehr fein geriebenen oder gepressten Knoblauch in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab vermischen. Yuzu- bzw. Zitronensaft untermixen, dann nach und nach das Öl einarbeiten – erst tröpfchenweise, dann in einem dünnen Strahl, bis eine sämige Aioli entstanden ist. Je nach gewünschter Konsistenz ggfs. noch etwas Öl oder Saft untermixen. Abschmecken.
  • Erdnussöl in einer ausreichend großen Pfanne erhitzen und die vorbereiteten Filets bzw. Schnitzel beidseitig goldgelb ausbacken. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen, ggfs. mit etwas Küchenkrepp abtupfen. Zusammen mit dem Pink Slaw und der Aioli, eventuell am Tisch noch einmal mit fermentiertem Kampotpfeffer bestreut, servieren.
 
Zutaten für 4 Personen Pink Slaw
  • 350 g Rotkohl
  • 2 rote Bete-Knollen
  • 2 große rote Zwiebeln
  • 4 EL Apfel- oder Rotweinessig
  • 4 EL Senföl (alternativ Rapsöl)
  • 2 EL Dijonsenf
  • 1 EL Honig
  • Salz
  • Fermentierter Kampot Pfeffer
Aioli
  • 1 Eigelb
  • etwas Salz
  • 1 EL Dijonsenf
  • 4 Knoblauchzehen
  • etwas Salz
  • 4 EL Yuzu- oder Zitronensaft
  • ca. 160 ml kaltgepresstes Rapsöl
Zeitaufwand

40 Minuten

Foto-& Rezeptcredit

Sophia Schillik - Text, Bild, Genussmanufaktur

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.