Gerstengraupen-Salat mit Mairübchen, Kohlrabi und Grünspargel

Was für Graupen...

Keine Angst, hier wird jeder satt. „Salat“ muss ja nicht zwangsläufig „Diät“ bedeuten. Aber was ist das eigentlich genau, was da unter dem Berg an Grünzeug liegt? Gerste! In seiner leckersten Form. Für die Graupen wird das Korn mechanisch zu der typischen Graupenform geschliffen. Der leicht säuerliche Geschmack und der weiche, elastische Biss sind eine tolle Unterlage für das zarte Frühlingsgemüse. Abgeschmeckt wird mit Schwarzem Kampot Pfeffer. Also auf die Mairübchen, rein in den Korb mit dem Kohlrabi, packt euch ein Bund Grünspargel, fertig, los.

Zubereitung
  • Die Gerstengraupen in einem Sieb abspülen. Mit der Gemüsebrühe in einen Topf geben und kurz aufkochen, dann bei niedriger Hitze ca. 30-35 Minuten köcheln lassen, bis sie gar aber noch bissfest sind. Eventuell überschüssige Flüssigkeit abgießen.
  • In der Zwischenzeit das Gemüse putzen, dabei das Blattgrün für die Sauce aufheben. Mairübchen vierteln oder achteln, Kohlrabi in mundgerechte Stücke schneiden, holzige Enden des grünen Spargels abschneiden und die Stangen schräg in Stücke schneiden. Gemüse in sprudelnd kochendem Salzwasser kurz blanchieren und sofort eiskalt abschrecken. Mit Salz, schwarzem Kampotpfeffer, Nussöl und Zitronensaft würzen.
  • Für die Sauce das Toastbrot entrinden und ca. 5 Minuten in lauwarmem Wasser einweichen.Das Blattgrün von Mairübchen und Kohlrabi kurz blanchieren, eiskalt abschrecken und ausdrücken. Mit Zitronensaft, Olivenöl und Knoblauch zu einer glatten, sämigen Sauce mixen. Mit Salz und schwarzem Kampotpfeffer abschmecken.
  • Die Graupen auf Schalen oder Teller verteilen, das Gemüse samt Nussöl-Zitronensaft-Sud darüber verteilen und mit der grünen Sauce servieren.
 
Zutaten für 4 Portionen
  • 250 g Gerstengraupen
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 1 Bund Mairübchen mit Grün
  • 2 kleine Kohlrabi mit Grün
  • 1 Bund grüner Spargel (ca. 250 g)
  • Schwarzer Kampot Pfeffer
  • Meersalzblüte
  • Saft von 1 Bio-Zitrone
  • Saft von ½ Zitrone
  • 3 EL Walnuss- oder Haselnussöl
Für die grüne Sauce
  • 2 Scheiben Toastbrot
  • zartes Blattgrün von Mairübchen und Kohlrabi
  • Saft von 1 Zitrone
  • 75 ml Olivenöl
  • 3 Knoblauchzehen
Zeitaufwand

35 Minuten

Fotocredit

Sophia Schillik - Text, Bild, Genussmanufaktur

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.