Rindertatar-Wraps mit Spitzkohl, Kohlrabi und BASS

Bier, Fleisch, BASS

Rindertatar mal ganz anders. Und Wraps auch mal ganz anders. Die Kombination aus knackigem Spitzkohl und zartem Tatar ist raffiniert, frisch und low-carb. Dazu eine Prise high-intense BASS und ein kräftiger Schluck Pfefferbier. Mhmmmm!

Zubereitung
  • Das Fleisch sauber von Haut und Sehnen befreien und mit einem scharfen Messer von Hand in feinste Würfelchen schneiden. Den Kohlrabi schälen und ebenfalls in sehr feine Würfel schneiden – das Blattgrün bitte unbedingt aufheben. Kohlrabiwürfel unter das handgeschnittene Tatar heben. Alles mit Sesamöl, Essig, Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Den Spitzkohl oder Zuckerhut in Blätter teilen, diese gut waschen und trocken tupfen, dann auf einer sauberen Arbeitsfläche ausbreiten. Das Kohlrabi-Blattgrün – sowie falls gewünscht und zur Hand auch etwas Babyspinat oder Bärlauch – in etwas kochendem Wasser 30 Sekunden blanchieren. Trocken tupfen und auf den Spitzkohlblättern ausbreiten.
  • Das marinierte Tatar auf die Salatblätter setzen und die „Salat-Wraps“ fest aufrollen. Entweder roh servieren oder – wer ein paar Röstaromen mag – kurz in der heißen Pfanne in etwas Öl scharf anbraten.
  • Dazu ein eisgekühltes Pfefferbier – ahhhhhhh.
 
Zutaten für 4 Personen als Bier-Snack oder Vorspeise
  • 400g Rinderhüfte oder -filet
  • 1 Kohlrabi samt Blattgrün
  • 1 EL Sesamöl
  • 1 Spritzer Apfelessig
  • Pfeffermischung BASS nach Belieben (oder: Schwarzer Kampot Pfeffer)
  • 1 kleiner Spitzkohl oder Zuckerhut
  • Meersalzblüte
  • 1 Handvoll Babyspinat oder Bärlauch (optional)
  • 2 EL Sonnenblumen- oder Erdnussöl (optional)
  • Eine Flasche Original Pfefferkørner
Zeitaufwand

40 Minuten

Foto-& Rezeptcredit

Sophia Schillik - Text, Bild, Genussmanufaktur

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.