Zitronenschnitzel von der Pute mit Berglinsengemüse

Gute Pute

Putenfleisch steht quasi synonym für "leichte Kost". Kalorienarm und eiweißreich, wenig Fett, aber viel Vitamin B6, B12 und Mineralien wie Kalium, Magnesium, Eisen und Zink. Obacht! Überhaupt nicht leicht zu verdauen ist die Putenaufzucht in Massentierhaltung. Bio-Qualität ist hier oberste Bürgerpflicht, aber das wisst ihr selber. Dann macht es auch richtig Spaß, das mit Zitrone und Weißem Kampot Pfeffer aromatisierte, weibliche Haustruthuhn. Zum Rundum-Wohlfühlteller tragen auch die Berglinsen bei, kalorienarm und ballaststoffreich wie sie sind.

Zubereitung
  • Das Fleisch waschen, trocken tupfen und von beiden Seiten mit Zitronenschale, Meersalzblüte und Weißem Kampot Pfeffer würzen. Sellerie und Möhre waschen, putzen und in möglichst kleine Würfel schneiden. Schalotten abziehen und fein würfeln.
  • In einem Topf 1-2 EL Öl erhitzen. Die Hälfte der Schalottenwürfel plus die Gemüsewürfel hinzufügen und unter Rühren anschwitzen, bis es Farbe angenommen hat (ca. 5 Minuten). Dieses sogenannte „Soffritto“ beiseite stellen.
  • In einem zweiten Topf die andere Hälfte der Schalotten in 1 EL Öl anschwitzen, dann Linsen, Koriander und den weißen Pfeffer hinzufügen. Brühe angießen und alles zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 15 Minuten garen. Mit Meersalzblüte, Essig und Honig abschmecken. Kurz vor dem Servieren das Soffrito und etwas Koriandergrün unterheben.
  • Das restliche Öl (1 EL) in einer kleinen beschichteten Pfanne erhitzen. Die gewürzten Putenschnitzel darin je nach Dicke von beiden Seiten ca. 4-5 Minuten goldbraun braten.
  • Aus der Pfanne nehmen und zusammen mit dem Linsengemüse servieren.
 
Zutaten für 2 Personen Zeitaufwand

30 Minuten

Foto-& Rezeptcredit

Sophia Schillik - Text, Bild, Genussmanufaktur

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.