Französische Zwiebel-Pfefferbier-Suppe mit Käsehaube

Eine Suppe nach unserem Geschmack

Schön, wenn auch mal Bier und Schnaps im Kochtopf landen. Sie halten sich im fertigen Zwiebelsüppchen zwar dezent zurück, passen aber grandios in diese kräftige Brühe mit Brot-Käsehaube. Willkommen in den französischen Alpen et bon appétit!

Zubereitung
  • Zwiebeln abziehen und in feine Ringe schneiden, Knoblauchzehen hacken. Butter in einem Topf mit schwerem Boden erhitzen, Zwiebelringe und Knoblauch darin 2 Minuten anbraten, dann mit Mehl bestäuben und die Senfsaat hinzufügen. Unter Rühren bei sanfter Hitze weitere 5-6 Minuten anschwitzen, bis sie Farbe angenommen haben. Erst mit Sherry oder Cognac, dann mit dem Pfefferbier ablöschen und die Flüssigkeit bei starker Hitze und offenem Deckel ca. 5 Minuten einkochen lassen.
  • Alles mit der Hühnerbrühe auffüllen und die Suppe bei sanfter Hitze und geschlossenem Deckel ca. 20-30 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und reichlich Rotem Kampot Pfeffer würzen.
  • Den Backofen auf 190 °C vorheizen. Die Brotscheiben darin einige Minuten goldbraun rösten, dann in Würfel schneiden. Den Gruyère grob reiben.
  • Suppe in ofenfeste Förmchen füllen. Die Weißbrotwürfel darauf verteilen und alles mit dem geriebenen Gruyère bestreuen. Nochmals kräftig pfeffern, dann auf der mittleren Schiene einige Minuten überbacken, bis der Käse sowohl leicht geschmolzen als auch schön gebräunt ist.
  • Aus dem Ofen nehmen, mit etwas extra Gruyère bestreuen und servieren.
 
Zutaten für 4 Vorspeisen
  • 300g weiße Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Butter
  • 2 EL helle Senfsaat
  • 1 EL Mehl
  • 100 ml Sherry oder Cognac
  • 1 Flasche Pfefferbier (0,33 l)
  • ca. 1 l Hühnerbrühe
  • Meersalzblüte
  • Roter Kampot Pfeffer (frisch gemörsert)
  • 2-3 Scheiben Sauerteigbrot
  • 150g Gruyère
Zeitaufwand

45 Minuten

Foto- und Rezeptcredit

Sophia Schillik - Text, Bild, Genussmanufaktur

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.