Grüne Kürbissuppe

mit Grünkohlchips, Pfeffercroûtons, Kürbiskernöl und Weißem Kampot Pfeffer

Außen grün, innen gelb bis orange und außerdem ganz schön lecker: Grüne Hokkaido-Kürbisse mit Namen wie Blue Ballet, Sombra oder Kuri Kabocha bereichern seit Neuestem auch den deutschen Kürbismarkt. Gute Nachricht für Schnippelfaule: Die ungewohnt getönte Schale ist, wie auch beim bekannten Hokkaidokürbis, verzehrbar und gibt Pürees und Suppen eine ganz leicht ins Grünliche gehende Färbung. Mit ihrem an Maronen erinnernden Fruchtfleisch punktet die Sorte geschmacklich auf ganzer Länge. Weil wir Texturspiele lieben, empfehlen wir dazu crunchy Kale sowie knusprige Pfeffercroûtons.

Zubereitung

  1. Den Kürbis waschen, halbieren und die Kerne mit einem Löffel herauslösen. Kürbisfleisch samt Schale in grobe Stücke schneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Gewürze im Mörser zerstoßen.
  2. 2 EL Öl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebelwürfel darin glasig dünsten, dann Knoblauch und die zerstoßenen Gewürze dazugeben. Alles kurz mitdünsten und mit Weißwein und Brühe ablöschen. Bei halb geschlossenem Deckel ca. 20 Minuten simmern lassen, bis der Kürbis weich ist.
  3. Die Suppe fein pürieren (wer es besonders fein mag streicht sie durch ein Sieb) und falls nötig noch mit Gemüsebrühe verdünnen. Mit Salz, weißem Kampotpfeffer, Balsamessig und Honig abschmecken.
  4. Brot in Würfel schneiden und mit 1-2 EL Öl, Salz und Pfeffer vermengen. Im Ofen goldbraun rösten. Grünkohl waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stielen zupfen. Restliches Öl einmassieren, salzen und ebenfalls einige wenige Minuten im Ofen knusprig rösten (Achtung: Im Blick behalten, verbrennen schnell).
  5. Die fertige Suppe in Teller oder Suppenschalen füllen und mit Kürbiskernöl beträufeln. Mit Grünkohlschips, Croûtons und frisch gemahlenem Weißem Kampotpfeffer servieren.

Zutaten

1kggrüner Hokkaidokürbis oder Sombrakürbis
2Gemüsezwiebeln
1Knoblauchzehe
3Pimentkörner
1Sternanis
5ELPflanzenöl
500mlGemüsebrühe
100mlWeißwein
Salz
Weißer Kampot Pfeffer
2ELAceto Balsamico
1ELAkazienhonig
2Scheiben altes Brot
4Stengel frischer Grünkohl
4ELKürbiskernöl
Rezept von:

Text, Bild, Genussmanufaktur

Teilen auf:
Teilen:
Kostenlose Rezepte & 10% auf deine erste Bestellung. Melde dich zum Newsletter an.
Ja, ich möchte den regelmäßigen Newsletter erhalten. Hinweise zum Widerruf und der Verarbeitung der Daten geben wir in unserer Datenschutzerklärung.

NEWSLETTER ABONNIEREN & 10% SPAREN!

Trage dich in unseren Newsletter ein, werde Teil der Hennes Finest Community und sichere dir zusätzlich 10 % Rabatt auf deine erste Bestellung.
Ja, ich möchte den Newsletter mit pfeffrigen Rezepten, exklusiven Angeboten, Infos zu Produktneuheiten und reichlich Pfefferkompetenz erhalten. Hinweise zum Widerruf und der Verarbeitung der Daten geben wir in unserer Datenschutzerklärung.