Garen im Erdofen

Wer sein Essen gerne so ursprünglich wie möglich zubereitet und im Grillen keine Herausforderung mehr findet, der muss unbedingt einen Erdofen bauen und darin kochen. Die ganze Sache ist nicht nur eine Zeitreise zu den Wurzeln menschlicher Essenszubereitung, sondern auch ein herrliches Outdoor-Event mit Freunden und Familie. Die ältesten Spuren eines von Menschen genutzten Ofens gehen ins Jahr 29.000 vor Christus zurück. Das Prinzip ist einfach: Man gräbt ein Loch, füllt den Boden mit Steinen, entzündet darauf ein Feuer und lässt es niederbrennen, bis nur noch Kohlen und heiße Steine übrigbleiben. Die Hitze der Steine wird dann genutzt, um Lebensmittel quasi mit Dampf zu garen. Das Ganze ist so aufgebaut, wie in Bild 3 zu sehen.

1. Auf die heißen Steine wird eine dicke Schicht Grünzeug (Blätter, Gräser, Moos o.ä.) gelegt.

2. Sie schützt das darauf gebettete Gargut vor der Hitze und sorgt für Feuchtigkeit.

3. Über den Lebensmitteln wird eine weitere Schicht Grünzeug ausgebreitet. Wer das Eindringen von Erde komplett vermeiden will, kann darüber noch ein Leinentuch legen. Oft wird zusätzlich etwas Wasser über den Erdofen gegossen, um mehr Dampf zu erzeugen.

4. Der ganze Erdofen wird final durch eine Schicht Erde verschlossen.

Je nachdem was man alles kochen möchte, kann die Größe des Lochs komplett variieren. In Südamerika oder Australien wird oft für sehr viele Personen im Erdloch gekocht. Das Ganze hat Dorffest-Charakter.

Man kann auf diese Weise alles zubereiten was man möchte. Ob Gemüse, Fisch oder Fleisch, eines ist ganz sicher: Es schmeckt unbeschreiblich gut. Die schonende Zubereitung, gepaart mit den Aromen der Erde, des Grünzeugs und des Rauchs sorgt für ein ganz außergewöhnliches Genusserlebnis, für das sich jegliche Arbeit lohnt.

Hier ein paar Angaben zur Garzeit:

- Ganzes Huhn, Braten oder Keule = Garzeit: circa 5 Stunden

- Fisch = Garzeit: circa 40 Minuten

Ein sehr eindrucksvolles Beispiel dafür, was man im Erdofen alles zubereiten kann, seht ihr in diesem Video!

Eine bessere Beschäftigung für einen Sonntag mit Sonne gibt es überhaupt nicht. Packt Eure Liebsten ein und probiert es aus. Aber vergesst den Pfeffer nicht!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.