Schweinekarré mit Cassissauce, roten Johannisberen und gerösteter Paprika

Karree ist doch Kotelett!

Das Schweinfleisch vom Bauern des Vertrauens kann eine Frucht mit ordentlich Power vertragen. Schwarze Johannisbeeren, mit ihrer Tiefe und Würze, kommen da genau richtig und werden deshalb mit körnigem Dijonsenf zu einer außergewöhnlichen Fruchtsauce reduziert. Begleitet wird das Pärchen von ofengeschmorten Paprika.

Zubereitung
  • Die schwarzen Johannisbeeren waschen, trocken tupfen und von den Rispen zupfen. 50g beiseite stellen, die anderen 200g zusammen mit dem Puderzucker und dem körnigen Senf in einen Topf geben und kurz aufkochen lassen. Dann die Hitze reduzieren und alles bei sanfter Hitze (ggfs. unter Zugabe von etwas Wasser) ca. 20 Minuten köcheln lassen. Durch ein feines Sieb streichen, das glatte Püree zurück in den (gesäuberten) Topf geben und weitere 5-10 min. einköcheln lassen. Die Sauce mit Salz und Rotem Kampot Pfeffer abschmecken.
  • Paprika waschen, putzen, den „Deckel“ abschneiden und die Schoten entkernen. Bei 220 C im Ofen rösten, bis die Haut schwarze Blasen wirft. Abkühlen lassen und häuten. Mit Essig, Öl und Salz marinieren.
  • Die Schweinekarrés beidseitig salzen und im heißen Öl ca. 3-4 Minuten scharf anbraten, dann wenden und je nach Dicke der Stücke in 2-5 Minuten fertig braten.
  • Zusammen mit den Paprikaschoten auf Tellern anrichten, mit roten und schwarzen Johannisbeeren garnieren, dann mit etwas zerstoßenem Fermentiertem Kampot Pfeffer bestreuen und mit der Cassissauce servieren.
 
Zutaten für 4 Personen
  • 250 g schwarze Johannisbeeren
  • 60 g Puderzucker
  • 3 EL körniger Dijonsenf
  • Roter Kampot Pfeffer
  • Meersalz
  • 8 rote (Spitz-)Paprikaschoten
  • 2 EL Himbeeressig
  • 2 EL Nussöl
  • 3-4 EL Öl zum Braten
  • 80 g rote Johannisbeeren
  • Fermentierter Kampot Pfeffer
Zeitaufwand

50 Minuten

Foto-& Rezeptcredit

Sophia Schillik - Text, Bild, Genussmanufaktur

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.